Job in der technischen Dokumentation

Mein Job in der technischen Dokumentation

Anja Beu Erfahrungsbericht Leave a Comment

Meine ganz persönlichen Erfahrungen aus meinem Job in der technischen Dokumentation und der Raffinerie teile ich im Folgenden mit Ihnen. Damit reihe ich mich gerne in die Vorstellung der Berufsfelder meiner BS Hoffmann Kollegen ein. Den Beruf des Servicetechnikers und des technischen Zeichners kennen Sie schon. Wie steht es also um den Job in der technischen Dokumentation bei BS Hoffmann? Wie ist es, in einer Männerdomäne zu arbeiten?

Mein Einstieg in den Job in der technischen Dokumentation

Gelernt habe ich den Beruf der technischen Zeichnerin im Maschinenbau. Mit der Zeit bin ich in die Dokumentation gerutscht, das hat mir direkt Spaß gemacht. Deshalb habe ich beschlossen, mich auf diesen Bereich zu forcieren. Meinen Weg zu BS Hoffmann habe ich über meine Präsenz in der Jobbörse der Agentur für Arbeit gefunden: BS Hoffmann kam so rasch auf mich zu. Durch BS Hoffmann arbeite ich wieder in meinem Wunsch-Job in der technischen Dokumentation.

Arbeiten in der technischen Dokumentation

Die technische Dokumentation ist generell ein hervorragender Quereinsteigerbereich. Ein technischer Hintergrund und Sachbearbeiter-Knowhow sind jedoch von Vorteil.

Besonders die Raffinerie ist ein verantwortungsvoller Bereich. Anlagen und Laborgeräte müssen stetig durch die Ingenieure geprüft und gesetzliche Vorgaben eingehalten werden. Zu meinen täglichen Aufgaben gehört nicht nur die Terminkoordination dieser Prüftermine, sondern auch Datenmanagement der dazugehörigen Dokumente mit unterschiedlichsten Tools. Außerdem bearbeite ich Rechnungen und unterstütze meinen Chef im Tagesgeschäft.

Diese Aufgabenbereiche erfordern vor allem Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Genauigkeit. Trotz der vielen verschiedenen Aufgaben, die zu tun sind, muss die Gesetzeskonformität zu jeder Zeit gewährleistet sein.

Meine Erfahrungen in der Raffinerie über BS Hoffmann

Wie bereits erwähnt, kam BS Hoffmann über meine Präsenz in der Jobbörse der Agentur für Arbeit auf mich zu. Der Bewerbungs- und Einstellungsprozess verlief reibungslos und zügig. Mein Ansprechpartner vor Ort war sehr engagiert. Als es mit dem ersten Unternehmen, dem mich BS Hoffmann vorschlug, nicht klappte, verschaffte mir BS Hoffmann rasch eine Alternative. Seitdem habe ich im Berufsalltag eher wenig Kontakt zu BS Hoffmann, da in meinem Job alles ideal verläuft.

Aufgrund meiner Erfahrungen mit BS Hoffmann kann ich diesen Arbeitgeber wärmstens weiterempfehlen. Die Arbeitnehmer werden wertgeschätzt und auch die Rahmenbedingungen stimmen. Beispielsweise steht auf der Gehaltsabrechnung die BS Hoffmann GmbH als Arbeitgeber. Das hat für den privaten Bereich, z.B. bei Beantragung von Krediten, diverse Vorteile und verschafft mir so zusätzlich Zufriedenheit.

Ihre Jobperspektive in der technischen Dokumentation?

Inhaltlich hängt der Bereich der technischen Dokumentation stark davon ab, für welchen Ingenieur gearbeitet wird. Mein Tätigkeitsbereich erweitert sich bald durch einen neuen Ingenieur noch um das Labor.

Die Joblage ist generell gut – meist jedoch projektbasiert und damit zeitlich begrenzt. Deshalb heißt es die Augen aufzuhalten, um langfristige, feste Jobs zu finden.

Nun kennen Sie neben den Berufsfeldern des Servicetechnikers und des technischen Zeichners auch den Job in der technischen Dokumentation. Wer als Nächstes vorgestellt wird? Seien sie gespannt!

Mitarbeiterin in der technischen Dokumentation

Durch BS Hoffmann darf ich meinem Wunsch-Job in der technischen Dokumentation nachgehen. Auch wenn ich gelernte technische Zeichnerin bin – ausschließlich zeichnen möchte ich nicht. Aktuell vereine ich so meinen beruflichen Hintergrund ideal mit meinen persönlichen Stärken. Zu Hause habe ich an die 500 Bücher – Lesen ist, neben meinem Kater, mein optimaler Weg zur Entspannung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.